Endlich wieder mal beim Zahnarzt!

Ach was hab ich mich schon darauf gefreut, wie lange schon darauf hingefiebert…!
Heute war es dann endlich wieder soweit. Ich durfte endlich mal wieder den Zahnarzt besuchen, Juhu!
Und, was soll ich sagen? Das lange Warten hat sich eindeutig mal wieder gelohnt!
Es war einfach wunderbar; schon bei Ankunft in meiner „Stammpraxis“ wurde ich freundlichst von einer mich heranwinkenden, telefonierenden Zahnfee per Handzeichen begrüßt, und während diese scheinbar mit ihrer besten Freundin über belanglosen Mist schwadronierte, abgefertigt und wortlos ins Wartezimmer durchgewunken…
Ach was war das doch für eine Freude, als ich bei betreten des W-Zimmers feststellte, dass ich glücklicherweise nicht der einzigste Gast vor Ort war, und somit nicht alleine auf den freudigen Höhepunkt dieses Ausfluges warten musste.
Nein nein, ganz im Gegenteil, es war einfach fantastisch, ich hatte zwar bisher nichts davon geahnt,
aber heute musste irgendwie Familientag oder eine 2für1-Aktion oder sowas beim guten Zahndoc sein.
Einfach Hammer! Ausserdem schienen alle Besucher schon so gut gelaunt, entspannt und voller Vorfreude zu sein, dass sie noch nicht einmal mein vor lauter Überwältigung in den Raum gestottertes: „Hall-OHHH“ bemerkten und mich stattdessen nur so ansahen, als wolle mir jeder von Ihnen sofort den Platz neben sich anbieten…
Nachdem ich mich dann aber trotz der guten Stimmung im Zimmer – letztlich doch noch schweren Herzens dazu druchgerungen hatte, vor dem eigentlichen Warten noch einen kleinen Spaziergang zu machen, fand ich bei meiner Rückkehr auch gleich einen schönen Platz neben einer jungen Mutter mit Kind, und einem vor Vorfreude vermutlich schon seit Tagen schwitzenden Tortenfan…

Jaja, es war genauso wie ich es mir schon quasie seit meinem Besuch im letzten Jahr ausgemalt hatte.
Nein, eigentlich wurden meine Träume sogar noch von der Realität übertroffen!
Was bin ich doch für ein Glückspilz! Leider durfte ich aber nach wegem meinem Spaziergang nur noch eine knappe Stunde im Wartezimmer verbringen, und verließ dieses dementsprechend dann auch nur äußerst unwillig als mein Name schließlich aufgerufen wurde…
Wehmütig verabschiedete ich mich von den anderen Freunden des kraftvollen Zubeissens, und hüpfte sodann zu meinem großem Auftritt ins Zimmer 3.
Kaum hatte ich auf dem bequemen „elektrischen Stuhl“ platz genommen, da wurde mir auch schon der Zahnstein von einer jungen – glücklicherweise noch nicht allzu routinierten Zahnfee absolut gründlich von der Zahnspitze bis zur Wurzel entfernt…
Nachdem schließlich diese tolle und hochmotivierte Behandlung unter mehrmalig zum Ausdruck gebrachten Bedauern seitens der jungen Zahnarzthelferin leider viel zu früh zuende ging,
durfte ich dann auch noch ein-zwei freundliche Worte mit dem Doctore wechseln, welcher mich schließlich aufforderte den Mund weit aufzusperren um das heiß ersehnte Finale einzuläuten.
Doch dann der Schock! Es gab für ihn überhaupt nichts zu tun, und ich wurde kurzer Hand und ohne zehn Euro Praxisgebühr bezahlen zu dürfen freundlichst aber bestimmt dazu aufgefordertdoch bitte erst nächstes Jahr wieder zu kommen! 🙁
Welch ein Unglück, meine Enttäuschung war riesengroß!
Ich tröstete mich letztlich, direkt nach meiner Heimkehr, mit einem großen Schokoriegel über das verpatzte Bohrmaschinen-Finale hinweg, und freute mich heimlich schon auf das nächste Mal beim Zahnarzt! 😉

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.