Marsmission – ohne Rückfahrschein!?

Ein holländischer Unternehmer plant offenbar eine bemannte Marsmission ohne Rückfahrmöglichkeiten für die Astronauten…
Diese sollen stattdessen eine erste Kolonie auf dem Mars gründen, und dauerhaft dort leben.
Zur Anschub- und Dauerfinanzierung der ganzen Unternehmung bringt der Holländer den Verkauf von möglichen Fernsehrechten für Dauerübertragungen vom Mars, ala Big Brother ins Spiel.
Schon 2023 sollen auf diese Weise die ersten Menschen auf dem Mars heimisch werden…

Rambomann meint:
Kurz vor der Jahrtausendwende war ich mir eigentlich ziemlich sicher, das der Mensch im Jahr 2012 zumindest schon so gut wie auf dem Sprung zum Mars wäre…
Heute mache ich mir dagegen eher Sorgen dass ein solches Unternehmen soweit in die Zukunft verschoben werden könnte, dass ich es nicht mehr miterleben darf.
Was mich ehrlich gesagt, ganz schön traurig stimmt!
Denn auch wenn wir auf der Welt heutzutage noch viele Probleme haben, die definitiv auch noch gelöst werden müssen, wie zum Beispiel Armut, Krieg, Krankheiten und Hunger, so halte ich trotzdem die Raumfahrt im Gegensatz zu vielen anderen Menschen nicht nur für sinnvoll, sondern sogar für absolut notwendig um auf lange Sicht den Fortbestand der Menschheit zu gewährleisten!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.