Ein kaiserlicher Jäger fürs Aquarium! 2

Im August 2012 habe ich hier mal einen Artikel über die Guppyplage in meinem Aquarium veröffentlicht, und natürlich wie ich dieser Herr zu werden gedachte. Nämlich auf die natürliche Art und Weise, durch einen Raubfisch, einen Malawi-Buntbarsch (Kaiserbuntbarsch) den ich extra für diesen Zweck in der Zoohandlung meines Vertrauens erworben hatte.
Und natürlich habe ich damals auch eine Fortsetzung bzw. einen Bericht ob mein Lösungsansatz denn letztendlich auch etwas bewirkt hat – in Aussicht gestellt…
Und ja, der Kaiser hat gute und gründliche Arbeit geleistet, schon vier Wochen später war mein Becken nahezu Guppyfrei, was ja auch der Sinn der Sache war.

Kaiserbuntbarsch

Allerdings hat der Kaiser nicht nur der überbordenden Guppypopulation in meinem Becken ein Ende gemacht, sondern auch dem Großteil meiner Garnelen und den paar Rotkopfsalmlern die ich noch besaß.
Zugegeben, das war abzusehen, und dennoch hatte ich naiver Weise gehofft das der Kaiser die flinken Salmler und die immer schnell in Deckung flüchtenden Garnelen nicht erwischen würde.
Tja Pustekuchen, Wunschdenken führt halt meistens nicht zum Erfolg, und dem Verkäufer im Zooladen sollte man auch nicht immer beim Wort nehmen wenn er geflisstenlich auf die Frage nach den Garnelen antwortet:“ Och da dürfte der eigentlich nicht dran gehen.“ 😉

Nichts desto trotz finde ich den Kaiser super, er hat mein Guppyproblem gelöst, sieht toll aus, und ist sehr pflegeleicht, ja er lässt sogar meinen Pflanzenbesatz in Ruhe.
Ich denke dafür hat er sich nun doch ein oder zwei Weibchen verdient, oder? 🙂

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.